nächste Ausgabe vorherige Ausgabe Übersicht
Newsletter abonnieren

Info-Mail Schach Nr. 1547


86. Deutsche Schachmeisterschaft vom 3. - 11. Dezember in der Herbert-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken.
Zwischenbericht von Dieter Riegler

2014 habe ich mich bei der IODM in Timmendorf für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Unser Bundestrainer Wilfried Bode hat sich über den Landesverband Niedersachsen qualifiziert. Alexander Schneider aus Hamburg begleitet mich diesmal in Saarbrücken. Die Vorbereitung auf die Gegner hat Wilfried übernommen.

Am Mittwoch haben wir uns in Mannheim getroffen, und sind von dort aus gemeinsam nach Saarbrücken gefahren. Wir kamen pünktlich an! Gegen 16:30 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht. Die Herbert-Neuberger-Sportschule hat den Charakter einer komfortablen Jugendherberge. Auf dem Gelände gibt es viele Sportstätten, ein Schwimmbad und eine Mensa. Das Wohngebäude und der Spielsaal sind nur einen Katzensprung entfernt. Die Spiel- und Wohnbedingungen sind somit sehr gut.

Am Donnerstag, 3. Dezember wurde das Turnier mit 36 Teilnehmern um 14:00 Uhr eröffnet. Ich werde auf der Rangliste auf dem letzten Platz geführt. Geleitet wird das Turnier von Bundestrainer Ralph Alt und dem Fide-Schiedsrichter Steffan Uhlenbrock. Bei kleinsten Vergehen wurden zwei meiner Gegner mit Zeitstrafen belegt. Ich wünsche mir bei internationalen Schachturnieren auch so gute Schiedsrichter.

Allerdings lief es In den ersten zwei Runden für mich nicht so gut; in der dritten Runde habe ich mein erstes Remis erreicht. In einer gewonnenen Stellung hat mein Gegner dreifache Zugwiederholung reklamiert, dies war mein Fehler!

Bei Wilfried Bode läuft es dagegen besser: er hat zwei Punkte aus drei Partien  weiter so!

Hier die Einzelergebnisse von Wilfried und mir:

Runde 1: 
Riegler Dieter (2075) - FM Stips Felix (2319) 0:1
Bode, Wilfried (2338)  Middelhoff, Cornelius (2137) 1:0

Runde 2: 
FM Hirneise Jens (2266) - Riegler Dieter (2075) 1:0
IM Svane,Rasmus (2529)  Bode, Wilfried (2338) 1:0

Runde 3:
Riegler Dieter (2075)  Middelhoff, Cornelius  (2137) remis
FM Bode, Wilfried (2338)  Tschann, Stefan (2258) 1:0
 
Und hier noch die Teilnehmerliste:

Teilnehmerliste: (Sortiert nach Spielernummer)
TlnNr	Teilnehmer	Titel	TWZ	Attr	Verein/Ort	Land	Geburt
1.	Fridman,Daniel	GM	2619		SV Mülheim-Nord	GER	1976
2.	Khenkin,Igor	GM	2605		SG Porz	GER	1968
3.	Donchenko,Alexander	GM	2588		SC Hansa Dortmund	GER	1998
4.	Kunin,Vitaly	GM	2572		Freibauer Mörlenbach	GER	1983
5.	Stern,René	GM	2539		SK König Tegel	GER	1972
6.	Svane,Rasmus	IM	2529		Hamburger SK	GER	1997
7.	Poetsch,Hagen	IM	2509		SF Schöneck	GER	1991
8.	Bischoff,Klaus	GM	2497		FC Bayern München	GER	1961
9.	Carow,Johannes	FM	2435		SF Heidesheim	GER	1996
10.	Kollars,Dmitrij		2419		Hamburger SK	GER	1999
11.	Braun,Christian	IM	2393		DJK Aufwärts Aachen	GER	1986
12.	Zude,Erik,Dr.	IM	2393		SV Hofheim	GER	1965
13.	Hilverda,Alexander		2389		SC Erlangen	GER	1987
14.	Voigt,Martin	FM	2342		FC ST.Pauli	GER	1969
15.	Bode,Wilfried	FM	2338		Hamelner SV	GER	1970
16.	Keymer,Vincent		2324		SK Gau-Algesheim	GER	2004
17.	Bastian,Herbert	IM	2323		SVG Saarbrücken	GER	1952
18.	Stips,Felix	FM	2319		TSV Bindlach	ITA	1992
19.	Paulsen,Dirk	FM	2303		SC Kreuzberg	GER	1959
20.	Müller,Reinhold	FM	2301		SC Schwarzenbach	GER	1991
21.	Frischmann,Rick		2287		SC Schwarzenbach	GER	1994
22.	Liedtke,Matthias	FM	2286		SG Leipzig	GER	1969
23.	Hirneise,Jens	FM	2271		SF Deizisau	GER	1992
24.	Margraf,Daniel		2265		Delmenhorster SK	GER	1980
25.	Tschann,Stephan		2258		SK Ettlingen	GER	1975
26.	Füllgrabe,Thomas		2252		SV Welper	GER	1971
27.	Scherer,Max		2236		SGEM Dreisamtal	GER	1965
28.	Dorst,Johannes	FM	2204		SK Marburg	GER	1978
29.	Wild,Achim		2197		SC Schwarzenbach	GER	1992
30.	Zuferi,Enis		2192		Heilbronner SV	GER	1994
31.	Müller,Nick		2175		USV Potsdam	GER	1996
32.	Weber,Max		2169		Greifswalder SV	GER	1994
33.	Middelhoff,Cornelius		2137		TSG Apolda	GER	1970
34.	Gröger,Stefan		2087		USV VB Halle	GER	1963
35.	Mailitis,Kai		2087		VfR-SC Koblenz	GER	1971
36.	Riegler,Dieter		2075		SK Sandhausen	GER	1950

zurück zur Startseite

© 1998 - 2015 by Anton Lindenmair, Augsburg